Telefongebühren-Ermäßigung (Sozialtarif der Deutschen Telekom)

 

Auszubildende, Schüler und Menschen mit keinem oder geringem Einkommen können eine Ermäßigung der Telefongebühr, den Sozialtarif der Deutschen Telekom, beantragen.

 

 

 

Voraussetzung für einen erfolgreichen Antrag ist, dass es sich um einen Anschluss der Deutschen Telekom handelt und der Antragsteller

 

 

Bei diesen Sozialtarifen handelt es sich um eine freiwillige soziale Vergünstigung der Deutschen Telekom.

 

Die Befreiung ist frühestens einen Monat nach Antragstellung möglich. Eine rückwirkende Befreiung wird nicht angeboten.

 

Antragsformulare sind bei den Telekom-Servicestellen oder bei der Stadtverwaltung Todtnau – BürgerService – erhältlich.

 

Sie können den vollständig ausgefüllten Antrag mit allen erforderlichen Unterlagen direkt an die Telekom AG, Postfach 10 03 65, 79122 Freiburg i. Br. schicken oder bei der Stadtverwaltung Todtnau, BürgerService, Schwarzwaldstr. 15, 79674 Todtnau, abgeben.

 

Eine kostenfreie Beratung erhalten Sie auch unter der Servicenummer der Deutschen Telekom AG: 0800-3301000.

 

 

 

 

 

 

Die Höhe der freiwilligen sozialen Vergünstigungen der Deutschen Telekom betragen monatlich:

 

 

Diese Beträge stellen die Höchstbeträge für die Ermäßigung dar. Für die Grundgebühr und Kosten für sonstige Verbindungen wird keine Ermäßigung gewährt. Die soziale Vergünstigung kann weder ganz noch teilweise in den nächsten Abrechungszeitraum übertragen werden.

Die Vergünstigungen werden für alle selbstgewählten Standardverbindungen, die über das Telefonnetz der T-Com gemäß der Preisliste Telefondienst (Inlandsverbindungen) und gemäß Preisliste Telefondienst (Auslandsverbindungen) geführt werden, gewährt.

 

 

 

Die Bearbeitungsdauer hängt von der Vollständigkeit der Antragsunterlagen ab und liegt im Ermessen der Deutschen Telekom AG.