Der neue eReisepass

 

Seit November 2005 werden in der Bundesrepublik Deutschland elektronische Reisepässe (ePass) ausgegeben. Der Chip im ePass enthält zunächst die üblichen Passdaten und das Foto als biometrisches Merkmal.

 

Seit 01. November 2007 werden nun für elektronische Pässe auch die Fingerabdrücke auf dem elektronischen Chip im Reisepass gespeichert. Daher werden Ihnen bei der Antragstellung Fingerabdrücke in Form des flachen Abdrucks des linken und des rechten Zeigefingers abgenommen.

 

 

Hinweis:

Bei Fehlen eines Zeigefingers, ungenügender Qualität des Fingerabdrucks oder Verletzungen der Fingerkuppe wird ersatzweise der flache Abdruck entweder des Daumens, des Mittelfingers oder des Ringfingers abgenommen. Fingerabdrücke werden nur dann nicht abgenommen, wenn die Abnahme aus medizinischen Gründen, die nicht nur vorübergehender Art sind, unmöglich ist.

 

 

Deutsche, die über eine bestimmte Auslandsgrenze aus- oder einreisen, benötigen einen gültigen ePass (elektronischer Reisepass). Für welche Länder ein elektronischer Reisepass vorgeschrieben ist, erfahren Sie auch auf der Homepage des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de.

 

 

Zur Beantragung benötigen Sie folgende Unterlagen:

 

1.      ein biometrisches Lichtbild neueren Datums (Format 35 x 45 mm, Hochformat, schwarz-weiß oder farbig, Bild muss scharf und kontrastreich sein, Hintergrund einfarbig, keine Kopfbedeckung, Frontalaufnahme, Gesichtsausdruck neutral)

2.      Ihren alten Reisepass bzw. Bundespersonalausweis, Kinderausweis bzw. Kinderreisepass oder einen entsprechenden Nachweis über die deutsche Staatsangehörigkeit

3.      eine Abstammungs- bzw. Geburtsurkunde bei ledigen Personen und Kindern bzw. Familienbuchabschrift bei verheirateten, geschiedenen und verwitweten Personen

4.      Personen, die bei der Antragstellung noch nicht volljährig sind, müssen die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten schriftlich vorweisen.

5.      Persönliche Vorsprache, da wir von Ihnen eine eigenhändige Unterschrift benötigen.

6.      2 Fingerabdrücke

 

 

Gültigkeit:

 

unter 24 Jahre:   6 Jahre

über  24 Jahre: 10 Jahre

 

 

 

Für Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben:

 

·         Reisepass, 32 Seiten      37,50 €

·         Reisepass, 48 Seiten      59,50 €

Bei Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben:

 

·         Reisepass, 32 Seiten      59,00 €

·         Reisepass, 48 Seiten      81,00 €

 

 

 

Beantragen Sie Ihren ePass bitte rechtzeitig, da die Anträge mittels digitaler Datenübertragung an die Bundesdruckerei in Berlin geschickt werden und die Bearbeitungszeit ca. 3 – 4 Wochen dauert.

 

Der Reisepass wird nur auf Antrag ausgestellt, d. h. Sie müssen den Antrag persönlich stellen, da Ihre Unterschrift sowie Ihre Fingerabdrücke benötigt werden.

 

 

Hinweis:

Der Reisepass kann nach Ablauf der Gültigkeitsdauer nicht verlängert werden. Ist der Reisepass durch Fristablauf oder auf sonstige Weise ungültig geworden, muss bei Bedarf ein neuer beantragt werden.

 

 

In dringenden, kurzfristigen Fällen kann ein vorläufiger Reisepass beantragt werden. Dieser wird in der Regel sofort ausgestellt. Hierfür wird eine Gebühr von

26,00 € erhoben. Der vorläufige Reisepass ist ein Jahr gültig.

 

 

Zur Beantragung benötigen Sie ebenfalls die oben unter Punkt 1 – 6  genannten Unterlagen.

 

 

 

Nicht jedes Land akzeptiert vorläufige Ausweisdokumente

 

In diesem Fall besteht die Möglichkeit einen Reisepass im Expressverfahren zu beantragen. In der Regel erhalten Sie dann Ihr gültiges Ausweisdokument innerhalb von 72 Stunden nach Antragstellung, wenn die Antragstellung am gleichen Tage bis 11.00 Uhr erfolgt ist. Eine absolute Gewähr wird allerdings nicht übernommen!

 

Zusätzliche Kosten:

 

Für Personen, die das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet haben:

 

Reisepass, 32 Seiten im Expressverfahren 69,50 €

Reisepass, 48 Seiten im Expressverfahren 91,50 €

Für Personen, die das 24. Lebensjahr vollendet haben:

 

·         Reisepass, 32 Seiten im Expressverfahren                     91,00 €

·         Reisepass, 48 Seiten im Expressverfahren                   113,00 €

 

 

Die Länder, die keine vorläufigen Ausweisdokumente akzeptieren, erfahren Sie ebenfalls über die Homepage des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de

 

Wichtig für USA-Reisende

 

Aufgrund der verschärften Einreisebedingungen der Vereinigten Staaten werden zur visafreien Einreise in die USA ab dem 26. Oktober 2004 maschinenlesbare Pässe benötigt. Seit der Einführung des EU-Reisepasses im Jahr 1988 werden alle zentral in der Bundesdruckerei GmbH gefertigten Dokumente maschinenlesbar ausgestellt.

 

Die visafreie Einreise in die USA ist auch nach dem 25.10.2005 mit dem maschinenlesbaren Reisepass (bordeuxfarben) möglich. Alle Reisenden, auch Kinder jeglichen Alters (Babys!) benötigen einen eigenen maschinenlesbaren Pass. Auch der neue maschinenlesbare Kinderreisepass und der maschinenlesbare vorläufige Reisepass werden für die visafreie Einreise anerkannt.

Alle ab dem 26.10.2006 neu ausgestellten Reisepässe müssen zur visafreien Einreise in die USA biometrische Daten enthalten.

 

 

Ein US-Visum können Sie wie folgt beantragen:

 

Ein elektronisches VISA-Antragsformular DS-156 (EVAF) muss pro Antragsteller (egal welchen Alters) online auf der Website http://evisaforms.state.gov ausgefüllt werden;

 

VISA-Termine können jetzt auch online für ganz Deutschland vereinbart werden (24 Std./Tag für nur US $ 10) unter www.usvisa-germany.com. Die telefonische Terminvergabe ist unter folgender Nummer innerhalb Deutschlands möglich: 0900 1-850055.

 

VISA-Erneuerungen werden ebenfalls nur nach vorheriger Terminvereinbarung bearbeitet. Bitte informieren Sie sich unter http://germany.usembassy.gov/germany/visa/index.html über die urkundlichen Voraussetzungen für die einzelnen Visa-Kategorien.

 

 

Eintrag von Kindern im eReisepass der Eltern:

 

Der Kindereintrag in den Pass der Eltern entfällt ab 01. November 2007

 

 

ePass für Kinder:

 

In der Regel wird für Kinder ein Kinderreisepass ausgestellt.

Je nach Reiseland kann aber für Kinder u. U. auch ein ePass benötigt werden. Für Kinder ab 6 Jahren werden dann ebenfalls 2 Fingerabdrücke benötigt.

 

 

Adressänderung im Reisepass:

 

Im Reisepass wird keine Anschrift angegeben, jedoch der Wohnort. Nach einem Umzug in eine andere Gemeinde muss der Wohnort daher in Ihrem Reisepass aktualisiert werden.

 

Es empfiehlt sich deshalb, den Wohnort im Reisepass gleichzeitig mit der Ummeldung bzw. Anmeldung des neuen Wohnsitzes ändern zu lassen.

 

Die Aktualisierung Ihres Reisepasses kann persönlich oder durch einen Dritten (mit einer Vollmacht) erfolgen.

 

Die Adressänderung ist kostenlos.